neuer Termin Schutz vor falschen Präsidenten, Cyber-Erpressungen & Social Engineering Seminar
Homepage der Veranstaltung
Workshop

Einführung

Gegen Unternehmen und Behörden gerichtete Cyber-Attacken haben ein kritisches Maß erreicht. Hacker kombinieren Malware & Spionage-Tools mit psychologischen Manipulationstechniken, dem Social Engineering und führen so massive Schäden herbei.
Firmen werden mit Ransomware erpresst, durch „falsche Präsidenten“ beraubt, ihnen werden wertvolle Informationen gestohlen. Angreifer identifizieren und manipulieren dabei je-ne Mitarbeiter, die Zugang zu sensiblen Daten haben oder kritische Geschäftsprozesse ver-antworten. Aufgespürt werden diese Zielpersonen durch Informationen, die sie auf den sozia-len Netzwerken hinterlassen. Akteure erstellen damit Profile und ermitteln Schwachstellen, die sie bei komplexen Angriffen ausnutzen.

Zielsetzung & Zielgruppe des Workshops

Social Engineering (SE) ist die gezielte Manipulation unter Ausnutzung psychologischer Motive. Im Workshop werden Wirkungsmechanismen und SE-Techniken anhand aktueller Fälle veranschaulicht und Abwehrstrategien in konkreten Übungen vermittelt.
Die Teil-nehmer werden in die Lage versetzt, Social Engineering zu identifizieren, abzuwehren und eigenständig Awareness-Maßnahmen zu realisieren
Zielgruppe des Seminars sind Füh-rungskräfte aus den Bereichen: Corporate Security, Information Security, IT-Sicherheit, Compliance/Legal, Accounting & Human Res-sources.
Agenda, Zeitansatz und Kosten des Workshops
Der Workshop besteht aus drei Themenbereichen, der Zeitansatz beträgt sieben Stunden.

Teil I:
Aktuelle Risi-koszenarien und Anwendungsbereiche des Social Engineering:
> Virtuelle Erpressungen mittels Ransomware > Virtuelle Raubüberfälle mittels Advanced Persistent Threat (APT) > Business Email Compromise / CEO-Fraud / Fake Presi-dent

Teil II:
Vorgehen beim Social Engineering & CEO-Fraud > Identifizierung von Zielpersonen über das Internet & Sozia-le Netzwerke > Kontaktaufnahme durch Techniken wie „Cold Reading“ & Reziprozität

Teil III:
Abwehr von Social Enginee-ring:
> Schutz von Zielpersonen durch personelle & strukturelle Maßnahmen > Handlungsprotokolle für Ausnahmesituationen, Vor- & Nachteile von Awareness

http://www.youtube.com/embed/wTGAYdwZe5o

Veranstaltungsdatum Ort Veranstaltungs-Nr.
06.02.2018 München
14.03.2018 Hannover
Preis: 300,00 EUR

Direktkontakt:

Veranstalter:
Riskworkers GmbH
Konrad-Zuse-Platz 8, 81829 München
Telefon +49-89-207042-0 Fax +49-89-207042-631

zurück zur Veranstaltungsübersicht
zurück
Homepage des Veranstalters
Homepage des Veranstalters
Homepage des Veranstalters
Homepage des Veranstalters

Der zentrale Terminkalender der Sicherheitsbranche wird unterstützt von: