IT-Sicherheit

Ausbildung zum IT Risk Manager gemäß ISO 31000, ISO 27005 und BSI IT-Grundschutz (DGI®)

Die Haupttätigkeit eines IT Risk Managers besteht darin, die IT-Risiken eines Unternehmens anhand der spezifischen Bedrohungslage zu identifizieren, realistische Risikoszenarien zu entwickeln und die Abschätzung der Schadensauswirkungen auf den Geschäftsbetrieb vorzunehmen.

Weitere Aufgaben, die in die Zuständigkeit eines IT Risk Managers fallen, sind insbesondere die Abstimmung und Koordination der IT-Risikostrategie, die Festlegung von Kriterien der Risikobewertung und der Risikoakzeptanz sowie die Planung angemessener Maßnahmen der Risikobehandlung zur Unterstützung der Unternehmensziele.

Der IT Risk Manager muss, um die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Risikofrüherkennung zu gewährleisten, ein aktives risikoorientiertes Vorgehen in allen Geschäftsabläufen etablieren sowie die Planung und Umsetzung der Sicherungsmaßnahmen in den Bereichen Informationssicherheit und Business Continuity kontrollieren und steuern.

Des Weiteren ist für den Aufbau eines organisationsspezifischen Risikomanagementsystems (RMS) die erfolgreiche Integration der Planung, der Kontrolle und der Steuerung von Prozessen und ergänzenden Dokumenten für den IT‑gestützten Geschäftsbetrieb sowie die Dokumentation eines IT-Risikomanagementhandbuchs erforderlich.

 

Ziel der Ausbildung

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Vermittlung von Fachbegriffen aus dem Bereich des IT‑Risikomanagements, der Aufgabenbeschreibung eines IT Risk Managers und des erforderlichen Fachwissens für die Etablierung eines RMS gemäß ISO 31000, ISO 27005 sowie des BSI IT‑Grundschutz.

Die Teilnehmer können nach Abschluss der Ausbildung die Planung, den Aufbau, den Betrieb sowie die Aufrechterhaltung und Verbesserung eines RMS zur Umsetzung bringen.

 

Inhalt

 

 

 

  • Das IT-Management und IT-Risikomanagement
  • Die IT-Risikostrategie
  • Aufbau, Begrifflichkeiten und Umsetzung eines RMS
  • Die Aufgaben des „IT Risk Managers“ im RMS
  • Die IT-Risikomanagementorganisation und Verantwortlichkeiten im RMS
  • Fachbegriffe der Normen und des Risikomanagements
  • Die IT-Compliance
  • Die Risikofrüherkennung
  • Die IT-Governance
  • Das IT-Sicherheitsgesetz und KRITIS
  • Die Informationssicherheit und Cybersicherheit
  • Die ISO 31000
  • Die ONR 4900x-Normenfamilie
  • Die ISO 27005
  • Die ISO 270xx-Normenfamilie
  • Der BSI-Standard „200-3 Risikoanalyse“
  • Der IT-Risikomanagementprozess
  • Die Durchführung eines IT Risk Assessments
  • Die Risikoanalyse
  • Die Risikoidentifikation
  • Die Risikoabschätzung
  • Die Risikopriorisierung
  • Die Risikokriterien zur Risikobewertung und Risikoakzeptanz
  • Die Risikobehandlung
  • Die Restrisiken
  • Die Schadenshöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit
  • „Brutto“- und „Netto“-Risiken
  • Proaktives und reaktives Risikomanagement
  • Die Risikoakzeptanz
  • Die Risikointegration in den Geschäftsbetrieb
  • Die risikoorientierte Steuerung von Geschäftsabläufen
  • Die Bestimmung geschäftskritischer Geschäftsprozesse
  • Abhängigkeiten und Wechselwirkungen des IT-gestützten Geschäftsbetriebs erkennen
  • Kennzahlen und KPIs im IT-Risikomanagement
  • Die Kommunikation und das Reporting des Risikomanagements
  • Die Aufrechterhaltung und Verbesserung des RMS
  • Unterstützende Managementsysteme wie ISMS und BCMS
  • Maßnahmen der Informationssicherheit
  • Maßnahmen des Business Continuity Management (BCM)
  • Die Business Impact Analyse (BIA)
  • Kontinuitätsstrategien

 

Abschluss: Teilnahmebestätigung

Optional: Prüfung mit Personenzertifikat, personalisiertes Siegel

 

Zielgruppe

 

  • Angehende IT Risk Manager
  • IT-Leitung
  • IT-Administratoren
  • IT-Sicherheitsbeauftragte / Chief Information Security Officer
  • Verantwortliche im Risikomanagement
  • Verantwortliche in der Revision / IT-Revision
  • Führungskräfte
  • Projektleitung
  • Unternehmensberater
  • Wirtschaftsprüfer


Datum Ort Nr.
08.04.2024 - 10.04.2024 Berlin / Online
10.06.2024 - 12.06.2024 Berlin / Online
12.08.2024 - 14.08.2024 Berlin / Online
14.10.2024 - 16.10.2024 Berlin / Online
09.12.2024 - 11.12.2024 Berlin / Online

Preis:

1.850,00

EUR

 

Preis: 1.850,00 EUR - zuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer

Zertifikat: 240,00 EUR - zuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer

Für Mitglieder von Verbänden und KRITIS-Betreiber: 1.750,00 EUR - zuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer