Brand-, Blitz- und Überspannungsschutz

Sachkundige Person für Brandmeldenlagen

In den Normen DIN VDE 0833-1 und DIN 14675 werden an den Betreiber von Brandmeldeanlagen (BMA) umfangreiche Anforderungen in Bezug auf den Betrieb gestellt. So muss er eine eingewiesene Person (EP) benennen, die den ordnungsgemäßen Betrieb der BMA sicherstellt und in der Lage ist, ihre Bedienung selbstständig vorzunehmen. Weitere Aufgaben sind die Durchführung oder Veranlassung von Schutzmaßnahmen zur Gefahrenabwehr bei der Abschaltung oder Störung von Anlagenteilen sowie das Veranlassen von Störungsbeseitigungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Darüber hinaus sind viermal jährlich Begehungen des überwachten Objektes von einer sachkundigen Person (SP) oder einer Elektrofachkraft BMA durchzuführen. Bei diesen Begehungen sind die überwachten und nicht überwachten Bereiche des Objektes auf sichtbare Störungen zu überprüfen, insbesondere auf außerhalb der BMA auftretende Beeinflussungen, die nicht von der BMA selbstständig erkannt und ausgewertet werden können. Dazu gehören z. B. die Raumnutzung oder -gestaltung sowie die Umgebungsbedingungen.  Die Einweisung (BMA/EP) bzw. Sachkunde (BMA/SP) ist nachzuweisen. Dazu bietet VdS den 1-tägigen Lehrgang „LG-BMA/EP“ sowie den 2-tägigen Lehrgang „LG-BMA/SP“ an, die die Teilnehmer umfassend auf ihre Aufgaben vorbereiten.  BMA/EP: 8,6 Unterrichtseinheiten bzw. 6,5 Zeitstunden gemäß IDD.  BMA/SP: 16,6 Unterrichtseinheiten bzw. 12,5 Zeitstunden gemäß IDD.

 



Datum Ort Nr.
20.12.2021 - 21.12.2021 Köln LG-BMA/SP-K-21/4

Preis:

1080

EUR